Aktuelles

Dressurturnier des RV Lindlar, Juliette Piotrowski siegte in der schwersten Dressur

Lindlar – Reitsportanlage Falkenhof

Am 10.-11. September 2022 richtete der RV Lindlar sein Dressur-Turnier 2022 aus.

Das Wetter an den beiden Turniertagen konnte unterschiedlicher nicht sein. Nachdem es am Samstag zeitweise wie aus Kübeln goss, dominierte am Sonntag die Sonne, so dass der Hauptplatz der Reitsportanlage Falkenhof förmlich erstrahlte.

Die unentwegte Vorarbeit der zahlreichen Helfer hatte dafür gesorgt, dass es beste Bedingungen für alle Teilnehmer gab, die Böden auf dem Hauptplatz und dem Abreiteplatz waren für jede Wettersituation bestens präpariert.

Die höchste Leistungsprüfung des Turniers, die Dressurprüfung der Klasse S* wurde auch 2022 wieder von unserer Mäzenin Brigitte Simon geborene Ahle ermöglicht. Hier siegte Juliette Piotrowski (Förderkreis Dressur Neuss e.V.) mit Grand Diamond, die auch schon international erfolgreich ist. Mit einem beachtlichen vierten Platz in einem ungewöhnlich starken Starterfeld war Jan Christian von der Heydt (Förderkreis Dressur Bergisches Land) auf Rubitan bester Oberberger.

Ein Highlight war auch die Reitpferdeprüfung für 3-4 jährige Pferde, in der Nachwuchspferde höchster Qualität am Start waren. Es siegte Madeleine Desiree Delhaes vom RV Hebborner Hof, auf Sensation´s Black Pearl, einer 4 jährigen Oldenburger Rappstute vom Sensation aus einer Mutter vom Florencio I, deren Galopp der Jury sogar die glatte Neun wert war.

Der gastgebende RV Lindlar konnte sich insgesamt elf mal in die Platzierungslisten eintragen.

Im Reiterwettbewerb für Nachwuchsreiter jeweils dritte wurden Ella Schindler auf Flora und Franziska Schulze auf Humano.

In der Reitpferdeprüfung für Nachwuchspferde belegte Svenja Dieker auf Vinca il migliore A Platz sieben. In A* Dressur erreichte Katja Rahn auf Cordina Rang drei. In einer weiteren A* Dressur wurden Ines Vanessa Kellershohn mit Charmeur zweite, vierte wurden Verena Ortmans auf Sergeant Pepper und jeweils sechste Nadine Orlowski auf Catani sowie Katja Rahn auf Cordina.

In der Mannschaftswertung der Dressur A* erreichte Ines Vanessa Kellershohn mit Charmeur mit ihrer gemischten Mannschaft Platz zwei.

In der L* Dressur auf Trense belegte Manuela Preuß auf Pedro Platz fünf, Ines Vanessa Kellershohn mit Charmeur Platz neun.

In der beim Publikum beliebten Kür zur Musik der Klasse L*, verbesserte sich Manuela Preuß mit Pedro auf Platz vier und wurde damit auch die erfolgreichste Reiterin des RV Lindlar auf dem Dressurturnier 2022.

Der Dank des gastgebenden RV Lindlar gilt Allen die zu diesem hochkarätigen Dressurturnier beigetragen haben, besonders auch den zahlreichen Sponsoren, ohne die eine solche Veranstaltung nicht realisierbar wäre.


Der RV Lindlar 1949 e.V. freut sich schon auf die Saison 2023, in der der Verein – coronabedingt etwas ungewöhnlich – sein 77. Bestehen feiert.

Der Lindlarer RVL – bestimmt auch 2023 wieder sensationell

Wichtige Mitteilungen
Archive